online-programm

Während des Corona-Lockdowns sind einige online-Formate über ebi entstanden, die wir beibehalten möchten, weil sie uns zu Themen der menschlichen Entwicklung über die Region hinaus in Verbindung gebracht haben:


Schreibwerkstatt mit bettina reinisch

Mit „Schreiben“ verbinden viele Menschen immer noch „Leistungsdruck“ und Schamgefühle. Kein Wunder! Wenn man mit Menschen über ihre Schreiberfahrungen spricht, tauchen oft schauerliche Erinnerungen auf – an rot durchgestrichene Sätze und an abwertende Kommentare unter den Aufsätzen. Die Art zu schreiben, so wie die meisten von uns es in der Schule gelernt haben, hat bei vielen eher die Freude am Schreiben zerstört, als sie gefördert.

 

Doch Schreiben kann etwas Wunderbares sein! Schreibend können wir mit uns selbst und mit unseren Herzensthemen in Berührung kommen. Schreibend können wir für kurze Zeit den Lärm der Außenwelt ausblenden, und unsere sprudelnde Gedankenwelt entdecken. Schreibend können wir herausfinden, was uns bewegt, uns ärgert oder was wir lieben. Und wenn wir uns selbst und unsere Absichten besser kennen, können wir schreibend auch die Herzen anderer Menschen erreichen und berühren.

 

Seit die Psychotherapeutin Bettina Reinisch, vor 15 Jahren das Schreiben für sich wieder und neu entdeckt hat, ist sie, wie sie selber sagt, „vom Schreibvirus befallen“. Jetzt beginnt sie jeden Tag mit dem Schreiben von „Morgenseiten“ (wie die Schreiblehrerin Julia Cameron sie empfiehlt), und sie geht nie ohne Stift und Notizheft aus dem Haus. Schreibend strukturiert sie ihre Arbeitstage. Und seit kurzem hat sie das Briefeschreiben wieder für sich entdeckt.

 

In der Schreibwerkstatt geht’s im Februar um folgende Themen:

  • Kreative Schreibmethoden:
    Wie Du in den Schreibfluss kommst und die Angst vor dem leeren Blatt verlierst.
  • Themensammlungen, Fokussierung aufs Wesentliche:
    Welche Ideen, Geschichten oder Botschaften Dir auf der Zunge brennen und unbedingt aufs Papier gebracht werden wollen.

Egal, ob Du Briefe, Werbetexte, Informationstexte, E-Mails, Texte für Deinen Blog oder auch Texte für eine wissenschaftliche Arbeit schreiben willst – in jedem dieser Fälle könnte diese Schreibwerkstatt für Dich hilfreich sein.

 

Termine: Fr. 12. Februar / 26. Februar 2021, jew. 9.00-12.30 und 16.00 - 18.00

Ort: online via zoom

Kosten: freie Spende auf das ebi-Konto: AT47 2021 9002 0001 7531

Voraussetzungen: keine

Anmeldung: per Mail - beschränkte Teilnehmer*innenzahl!

zur Referentin: www.mein-wunderbarer-schreibsalon.at/

 


Traumrunden nach C.G. Jung - mit thomas Lindenthal

 

In einer Traumrunde können die Teilnehmer*innen einen - möglichst aktuellen - Traum erzählen. Dieser wird in Bezug zur Lebenssituation gestellt und von Thomas Lindenthal nach C.G.Jung gedeutet. Auf diese Weise werden Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten für unser Leben sichtbar, die wir dann in unseren Alltag integrieren können.

 

Thomas Lindenthal beschäftigt sich seit 1995 als Schüler von Veronica Gradl mit der Traumdeutung nach C.G. Jung. Mit dem Studium am C.G. Jung Institut in Zürich, der anschließenden Lehranalyse und Selbsterfahrung in Zürich hat er sich zu einem profunden Experten der Traumdeutung entwickelt. Heute bietet er eigene Traumseminare, Vorträge und mehrtägige Traumseminare an.

 

Datum: Fr. 29.01. / 05.03. / 05.03.2021, jeweils ab 19.00

Ort: online via zoom

Kosten: freie Spende auf das ebi-Konto: AT47 2021 9002 0001 7531 

Voraussetzungen: keine - für AnfängerInnen und Fortgeschrittene geeignet

Anmeldung: per Mail- der Link zum online-Raum wird dann per zugeschickt

 




archetypen der zahlen - Einführung in die Taumdeutung

Gerd Altmann from Pixabay
Gerd Altmann from Pixabay

Die Träume öffnen die Augen für neue Wege und Sichtweisen. Sie helfen uns - wenn wir sie ernst nehmen - dass wir wahrhaftiger, liebevoller und aufmerksamer durchs Leben gehen. Träume sind Wegweiser für das „Werde der du bist“ (C. G. Jung), also für unsere Potenziale. Sie wollen uns wachsen lassen an Ganzheit und Liebesfähigkeit, damit uns das Leben gelingt (V. Gradl).

Träume zu verstehen, bedeutet ein längeres sich in Beziehung setzen mit den Traumbildern in Form eines Dialoges von Herz und Verstand. Sie zu verstehen, hilft uns an Lebendigkeit zu wachsen. Zum Verstehen der Träume ist auch Wissen zu den Archetypen sehr hilfreich, auf die an diesem Abend einführend und beispielhaft eingegangen werden soll.

Impulsvortrag von Thomas Lindenthal, mit viel Raum für Diskussion, Elemente der Traumdeutung nach C.G. Jung und seinen Schülern sowie Traumbeispielen mit archetypischen Motiven.

Thomas Lindenthal beschäftigt sich seit 1995 als Schüler von Veronica Gradl mit der Traumdeutung nach C.G. Jung. Mit dem Studium am C.G. Jung Institut in Zürich, der anschließenden Lehranalyse und Selbsterfahrung in Zürich hat er sich zu einem profunden Experten der Traumdeutung entwickelt. Heute bietet er eigene Traumseminare, Vorträge und mehrtägige Traumseminare an.

 

Datum: Fr. 19.02.2021, 19.00

Ort: online via zoom

Kosten: freie Spende auf das ebi-Konto: AT47 2021 9002 0001 7531

Voraussetzungen: keine - für AnfängerInnen und Fortgeschrittene geeignet

Anmeldung: per Mail- der Link zum online-Raum wird dann per zugeschickt

 


archetypen 'himmel und Erde' - Einführung in die Traumarbeit

Gerd Altmann from Pixabay
Gerd Altmann from Pixabay

Die Träume öffnen die Augen für neue Wege und Sichtweisen. Sie helfen uns - wenn wir sie ernst nehmen - dass wir wahrhaftiger, liebevoller und aufmerksamer durchs Leben gehen. Träume sind Wegweiser für das „Werde der du bist“ (C. G. Jung), also für unsere Potenziale. Sie wollen uns wachsen lassen an Ganzheit und Liebesfähigkeit, damit uns das Leben gelingt (V. Gradl).

Träume zu verstehen, bedeutet ein längeres sich in Beziehung setzen mit den Traumbildern in Form eines Dialoges von Herz und Verstand. Sie zu verstehen, hilft uns an Lebendigkeit zu wachsen. Zum Verstehen der Träume ist auch Wissen zu den Archetypen sehr hilfreich, auf die an diesem Abend - speziell auf Himmel und Erde - einführend und beispielhaft eingegangen werden soll.

Impulsvortrag von Thomas Lindenthal, mit viel Raum für Diskussion, Elemente der Traumdeutung nach C.G. Jung und seinen Schülern sowie Traumbeispielen mit archetypischen Motiven.

Thomas Lindenthal beschäftigt sich seit 1995 als Schüler von Veronica Gradl mit der Traumdeutung nach C.G. Jung. Mit dem Studium am C.G. Jung Institut in Zürich, der anschließenden Lehranalyse und Selbsterfahrung in Zürich hat er sich zu einem profunden Experten der Traumdeutung entwickelt. Heute bietet er eigene Traumseminare, Vorträge und mehrtägige Traumseminare an.

 

Datum: Fr. 15.01.2021, 19.00 / Einführung für NeueinsteigerInnen ab 18.00 Uhr

Ort: online via zoom

Kosten: freie Spende auf das ebi-Konto: AT47 2021 9002 0001 7531

Voraussetzungen: keine - für AnfängerInnen und Fortgeschrittene geeignet

Anmeldung: per Mail- der Link zum online-Raum wird dann per zugeschickt

 


Schreiben übers jahr - mit bettina reinisch

Was für ein Jahr! Wie komme ich wieder in Verbindung?

Schreibend! Mit mir selbst, meinem Innenleben, meinen Gefühlen, Gedanken und Phantasien. Schreibend und lesend komme ich in Verbindung mit anderen. Der Psychotherapeutin und Schreibbeflüglerin, Bettina Reinisch, ist es heuer besonders wichtig, in den Tagen des Jahreswechsels Schreibbegegnungen zu ermöglichen. Hast Du Lust, Dich schreibend vom alten Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen?

 

Teilnehmende erhalten vom 28.12.20 bis 3.1.21 täglich um 10.00 einen Schreibimpuls. Um 17.00 trifft sich die Gruppe zur Reflexion und zum Vorlesen der Texte. Du kannst jeden Tag teilnehmen oder nur an einem Tag – ganz wie es Dir behagt!

 

Datum: 28.12.2020 bis 03.01.2021

Ort: online via zoom

Kosten: freie Spende auf das ebi-Konto: AT47 2021 9002 0001 7531 

Voraussetzungen: keine - für AnfängerInnen und Fortgeschrittene geeignet

Anmeldung: per Mail bei Bettina Reinisch! Nach Anmeldung erhältst Du Infos und zoom-Link